B - Wurf 2019

Unsere Gusti ist gedeckt und wir hoffen das es geklappt hat und freuen uns auf den B - Wurf im April 2019!

Hoffentlich geht alles gut und wir können uns auch heuer wieder über einen guten Wurf freuen.

Meinen Menschen hat es so gut gefallen, daß ich kleine Hunde hatte, das sie dieses Abenteuer nochmal starten wollen.

Deshalb hat sich Frauchen auf die Suche nach einen geeigneten Hundemann gemacht. Ihr gefiel Asco II von der Innleit`n sehr gut und auch ich habe mich gleich gut mit ihm verstanden. So haben wir uns am 21. und 23. Februar vereinigt. Wenn wir es gut gemacht haben, erwarten wir Nachwuchs, der in der Woche nach Ostern auf die Welt kommen sollte.

13.04.2019

Jetzt sind es noch 2 Wochen bis zur Geburt meiner Welpen. Mein Bauch wird von Tag zu Tag dicker, ich trage schon ganz schön schwer daran.

Das schnelle Laufen und Spazieren gehen ist schon etwas beschwerlich, nur eine Katze oder Wild wenn ich sehe vergesse ich meine Trächtigkeit, damit da nichts passiert muß ich leider die meiste Zeit an der Leine gehen. Das gefällt mir nicht so gut, manchmal wenn Frauchen weit und breit keine Gefahr sieht läßt sie mich schon frei laufen.

Alle sind gespannt wieviele Hundekinder es wohl werden, ist aber egal Hauptsache es geht alles gut.

22.04.2019

Jetzt müßte es bald so weit sein daß meine Welpen auf die Welt kommen, ich weiß normal erst am 25.04., aber ich trage schon so schwer an meinen dicken Bauch. Es wäre mir und auch meinem Frauchen recht, wenn es schon bald losginge.

Jeder Spaziergang ist beschwerlich. Aber mein Zustand hindert mich nicht daran zu Hause auszubüxen und meine Freunde in der Nachbarschaft zu besuchen. Leider fängt mich Frauchen immer gleich wieder ein, jetzt erwischt sie mich auch noch recht leicht, weil ich sehr schwerfällig und langsam werde.

Wir melden uns wieder sobald der Nachwuchs geboren ist.

23.04.2019

Gestern Abend wurde ich ganz unruhig, die Geburt beginnt. Ich ziehe mich in meine Wurfkiste zurück. Frauchen merkt auch, daß es los geht und weicht mir nicht mehr von der Seite. Natürlich muß ich meine Welpen selbst auf die Welt bringen, es aber schon schön wenn mich zwischendurch jemand streichelt, mir Wasser gibt und mit mir redet.

Der erste Welpe kam um 23.09 Uhr und der letzte ( 11.) um 06.11 Uhr auf die Welt. Wir sind fix und fertig, aber alles ist gut gegangen die Kleinen sind hungrig und trinken fleißig. Die restliche Zeit verschlafen sie.

28.04.2019

Heute ist schon der Tag fünf an dem meine Welpen auf der Welt sind. Nach anfänglichen Schwierigkeiten  (nicht mit den Welpen ) meinerseits läuft es jetzt ganz gut. Ich war am ersten Tag nach der sicher anstengenden Geburt sehr nervös und unruhig so dass sich Frauchen Sorgen machte. Auch jetzt gefällt ihr nicht das ich wenig fresse, sie mischt mir Haferflocken, Milch und Hackfleisch, aber ich möchte gerne Hackfleisch alleine.

Frauchen möchte das es mir gut geht ich aber auch so gefüttert werde dass ich für meine Welpen genügend Milch habe.

Die Welpen bekommen anscheinend genug, sie nehmen jeden Tag zu und das freut uns.

03.05.2019

Hallo, heute sind wir schon 10 Tage alt. Wir haben ordentlich zugenommen, wir wiegen jetzt doppelt so viel wie bei der Geburt. Mama macht das einfach super, immer wenn wir uns mit unserem gemaunze bemerkbar machen ist sie zur Stelle und wir können andocken. Bei uns gibt es dann ein wildes Gerangel um eine der Zitzen, da wird geschupst, getretten und unten durch gegraben, irgendwann haben wir es geschafft und dann wird kräftig gesaugt, solange bis man satt ist. Gleich darauf werden wir von Mama geputzt und schon schlafen wir wieder ein. Für unsere Mama gibt es dann eine Verschnaufpause oder auch einen Spaziergang mit ihren Menschen.

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Jetzt können wir auch schon alles sehen unsere Augen sind offen.

Gestern haben wir dann auch noch was ekeliges von Frauchen bekommen, sie hat uns so eine Paste ins Mäulchen gestrichen und wir mußten das grausige Zeug schlucken, die meisten von uns hat es geschüttelt und wir hätten es am liebsten wieder ausgspuckt, aber das ging nicht, dann einfach runter mit dieser Entwurmpaste.

Unsere zukünftigen Herrchen und Frauchen haben auch schon Namen für uns ausgesucht, nur wer welchen Namen bekommt steht noch nicht fest, nur ein Mädchen weiß wie es heißt, es ist die Bruni.

Am Samstag und Sonntag kommt der erste Besuch, wie wird das wohl werden? Wir wissen ja das wir herzig sind und zwar alle, es wird ganz schön schwierig für unsere neuen Besitzer sich für einen von uns zu entscheiden. Aber das bekommen wir auch hin.

Ihr hört wieder von uns, wenn wir wissen wie das mit dem Besuch so war. Bis dann die Rasselbande vom Kaimhofweg.

11.05. und 12.05.2019

Wir haben Besuch die ersten späteren Herrchen und Frauchen wollen uns sehen, ist das spannend.

Als erster kamen die von Bruni, die haben mich ja schon gekannt, wenn auch nur vom Foto. Aber sie haben mich alle gleich ins Herz geschlossen und festgestellt das ihre Auswahl richtig war.

Dann war Familie Schöck bei uns, welcher von uns Brüdern wird nun Bautz heißen? Die Entscheidung fiel nicht leicht, aber zu guter Letzt hat der Rüde mit dem weißen Halsband jetzt den Namen Bautz und bekommt in Stuttgart sicher ein schönes zuhause.

Dann kam auch noch eine Schwester, die Ayla aus dem letzten Wurf mit Aragon ( ihrem Vater) zu Besuch,aber die durften nur mit Mama toben und nicht zu uns.

Am Sonntag, dann wieder so viel Besuch. da haben dann Birka, Bruno und Bonnie ihre zukünftigen Familien kennengelernt.

13.05.2019

Heut Abend hat uns Frauchen zum ersten mal Milchbrei zum schlabbern gegeben. Erst war´s komisch aber dann hat das richtig gut geschmeckt.

Ihr hättet Frauchen sehen sollen wie die angekleckert war, wir sind natürlich nicht nur mit unserem Mäulchen sondern auch mit Füßen und Ohren im Schüsselchen gehangen und nacher bei ihr auf dem Schoß.

Schade dass sie alle Hände voll zu tun hatte, sonst wäre so ein Erinnerungsselfie sicher lustig gewesen.

Für heute ist Schluß, wir kommen jetzt in unsere Schlafkiste, gute Nacht bis morgen.

16.05.2019

Endlich schönes Wetter, der Freilauf welpensicher gemacht und die Türe weit offen. Juhu wir können raus.

Ein bißchen ungewohnt ist schon noch alles, der raue Betonboden, das Gras unter den Pfoten erst mal alles fremd, aber wir gewöhnen uns sicher ganz schnell daran.

Wir bekommen immer noch jeden Tag Besuch. Fast alle haben jetzt schon ein zukünftiges Frauchen und Herrchen, ihr solltet mal sehen wie wir das beherrschen uns in ihre Herzen zu schleichen. Die meinen nämlich sie suchen uns aus dabei ist es genau umgekehrt , wir suchen uns die zukünftigen Menschen aus.

Die werden sich noch wundern wie wir sie um die Pfote wickeln.

17.05.2019

Frauchen hat heute die Vorschulkinder vom Kindergarten eingeladen, das wird sicher lustig.

Endlich sind sie da, komisch es sind welche dabei die haben Angst vor uns, das können wir gar nicht verstehen. Aber andere wollen uns schon auf den Arm nehmen, wenn auch etwas unsicher.

26.05.2019

Schon wieder ist Sonntag, jeden Tag haben wir Besuch. Gestern war es ganzschön heftig, es waren furchtbar viele Leute da, auch viele Kinder die mit uns gespielt haben. Es macht ja Spaß, ist aber auch sehr anstrengend.

Frauchen hat das Gefühl das wir Kleinen das besser verkraften als unsere Mama. Wir gehen halt Schlafen, wenn es uns reicht.

Heute war nur Herrchens Bruder mit seinen beiden Enkeln da, das sind zwei ganz liebe Buben.

Noch was wir haben für draußen einen Kriechtunnel bekommen, war erst etwas komisch, aber jetzt trauen wir uns schon durch. Der Garten wird jeden Tag ein bißchen mehr erobert, immer entdecken wir was neues.

Auch eine "Rutsche" gibt es.

Natürlich auch Fuchsschwanz, Fuchspranten und Entenflügel, aber alles hat keine so lange Lebensdauer, wenn elf kleine Racker dran rumzerren, es ist ähnlich wie bei den Kindern, jeder will genau das haben, was der andere schon hat.

Gerne hätten wir auch mal einen Rehlauf, den nimmt aber Mama in Besitz und rückt in nicht mehr raus bis er kurz und klein geknabbert ist.

Mal schaun was der Tag heute noch so bringt, auf jeden fall etwas zum Fressen hmmmm freuen wir uns darauf.

Dann bis zum nächsten mal, euere Hunderasselbande

07.06.2019

Frauchen hatte einfach keine Zeit ins Welpentagebuch zu schreiben, dabei haben wir soviel erlebt. Sie holt es jetzt nach.

Von Sonntag bis Freitag hatte nur Balu Besuch, am Freitag dann Bautz. Wir wurden bespielt und geknuddelt, war das schön.

Am Samstag war Bruni dran. Herrchen entdeckte Wasser, da so viele Menschen da waren haben diese beschlossen dort hin zu fahren. Autofahren war noch fremd und einige jammerten bei dem ungewöhnten geschauckle, aber alle elf durften mit. Dort angekommen liefen wir über eine grße Wiese bis fast hin zum Wald und dazwischen war Wasser. Erst sind wir vorsichtig rein, später immer weiter. Über die Wiese laufen ins Wasser patschen zur Mama gehen, so ging das bis wir müde waren.

Dann ein Schläfchen im Gras und dann nach Hause.

Am Sonntag hatten dann nochmal Bautz, Benny, Bruno und Balin Besuch.

Am Montag fand Frauchen einen Marder auf der Straße, den hat sie uns mitgebracht und wir haben uns gleich darüber her gemacht. Am Dienstag dann einen Dachs der ist ja schon eine Nummer grösser, aber der machte uns trotzdem keine Angst. Wir haben uns gedacht soll das so weitergehen, was wird sie morgen bringen, ein Reh, einen Hirsch oder gar einen Gams? Leider blieb es bei Marder und Dachs.

So ist bei uns immer was los, uns ist nie langweilig den zwischendurch wird in der Sonne gedöst oder in einer kühlen Ecke geschlafen.

Heute Morgen gab es schon wieder was tolles für eine Jagdhundenase, Herrchen brachte einen Hasenbalg, da mußten wir natürlich alle daran zerren.

24.06.2019

Lange schon nichts mehr von uns gehört, dabei sind wir jeden Tag noch aufgeweckter und quirliger, das ist auch der Grund warum es Frauchen nicht geschafft hat ins Tagebuch zu schreiben. Am liebsten wäre es uns, wenn sie den ganzen Tag mit uns spielen würde, wir hinter dem Fuchsschwanz an der Reizangel herjagen könnten und auch nochmal in den Wald gehen. Im Wald waren wir leider nur einmal, für uns war es eine riesen Gaudi, aber Frauchen und Herrchen waren nachher durchgeschwitzt und fix und fertig.

Am 12.06. hat uns eine fremde Frau besucht, die wollte jeden einzelnen von uns genau anschauen, anschauen ging ja noch, aber sie hat uns auch gleich zweimal ordentlich gepickst. Aber das mußte sein, wir sind nun geimpft und gechipt. Jetzt können die Menschen uns ein Gerät an den Hals halten und ablesen welche Nummer dieser Chip hat. Wir waren alle sehr, sehr tapfer, keiner hat geschrien.

Am Freitag kam dann der Zuchtwart und auch der wollte wieder alle anschauen, mit dem besagten Gerät die Nummer vergleichen, die muß nämlich im Impfausweis und der Stammtafel stehen und zu unserem Namen passen. Der Zuchtwart hat das Herrchen von unserem Papa mitgebracht, damit er uns auch mal sieht. Wir glauben wir haben ihm gefallen.

Es ist Samstag, heute wird Bruni abgeholt, dann waren es nur noch 10. Ich glaube wir haben das gar nicht so richtig gemerkt, dafür aber Frauchen.

Bis zum Dienstag waren wir wie gesagt zu zehnt, dann ging Bautz in sein neues Zuhause nach Stuttgart.

Am Mittwochabend ging Birka zu ihrer neuen Familie und auch Berta sollte abgeholt werden, aber ihre neue Familie war im Urlaub und blieb im Stau stecken, so was blödes. Dafür war sie am Donnerstag die Erste die abgeholt wurde und dann ging es Schlag auf Schlag. Bonnie, Balu, Bruno und Bare sind nacheinander weggegangen. Jetzt hat auch unsere Mama nach ihren Kindern gesucht. Auch wir waren verwundert, wo sind denn die Geschwister?

Freitag, Benny geht, es ist fast wie bei der Geschichte von den 10 kleinen Negerlein, immer einer weniger.

Gott sei Dank noch sind wir noch zu zweit, wir fahren zu einer Wiese, dort dürfen wir mit Mama, Frauchen und Herrchen nach herzenslust toben und laufen, es geht sogar ein Stück in den Wald hinein. Hinter Mama her, die schafft es mit ihren langen Beinen ganz schön schnell den Hügel hinauf, wir hinterher, aber da merken wir das es sehr steil ist. Ein paar Sprünge hinauf, wieder heruntergepurzelt und das immer und immer wieder, das macht Spass und müde.

Es ist Sonntag, heute wird Balin geholt.

Auweia jetzt bin ich ( Bine ) allein, ich meine natürlich ohne meine Geschwister ich habe ja noch meine Mama, Frauchen und Herrchen. Wir alle sind zum Abschied nochmal in den Wald gegangen, hat auch mit Mama großen Spaß gemacht, ich hatte das Gefühl sie kümmert sich besonders nett um mich.

Die letzte Nacht in meinem bisherigen Zuhause war dann doch ganz schön, ich durfte bei Frauchen im Schlafzimmer im Korb von meiner Mama schlafen und ich habe gut geschlafen.

Jetzt ist Montag und auch ich werde abgeholt, Frauchen hätte mich so gerne behalten, aber was nicht geht geht nicht.

Unsere Welpenzeit am Kaimhofweg ist leider jetzt vorbei und wir freuen uns auf die Abenteuer die uns bei unseren neuen Familien erwarten.

Jetzt ist es wieder sehr ruhig, fast zu ruhig. Es würde uns freuen so ab und zu was von euch zu hören.